Logo Besser mieten

Dekoration Jetzt kommen die Gemütlichmacher

Mit Kalanchoë herbstlich dekorieren.

Text: GPP

 

Langsam und leise schleicht sich die neue Jahreszeit im Spätsommer an: Die Blätter der Bäume färben sich gelblich oder rot, die Tage werden kürzer und sind nicht mehr so heiß, die Nächte können sogar schon richtig kühl werden. Am 22. September 2020 um 15:30 Uhr heißt es dann offiziell: Es ist Herbst! In den kommenden Monaten werden wir uns die meiste Zeit des Tages wahrscheinlich wieder drinnen aufhalten. Daher ist jetzt ein guter Moment, es sich in den eigenen vier Wänden richtig schön zu machen.

 

Behaglichkeit schafft man in dieser Jahreszeit mit weichen Kissen und anderen kuscheligen Textilien, auch heimelige Windlichter oder Kerzen dürfen nicht fehlen. Allerdings sollte man es mit den Lichtern und dem Glanz nicht übertreiben, denn sonst kommt schnell schon eine vorweihnachtliche Atmosphäre auf und bis zum Dezember ist es ja noch etwas hin ... Eine gelungene, stilvolle Herbstdekoration ist eher unprätentiös, schlicht und möglichst naturnah. Blumen dürfen daher auf keinen Fall fehlen. Zu den blühenden Topfpflanzen, die während dieser Jahreszeit überall erhältlich sind, gehört die Kalanchoë. Die Dickblattgewächse gibt es in verschiedenen Größen, Wuchsformen und einer breiten Palette an Farbtönen. Mindestens zehn Wochen lang kann man sich an den Schönheiten erfreuen.

Warme Farben

 

Wird es draußen kälter, sind besonders warme, gesättigte Farben wie Wein- oder Rostrot, Ockergelb und Orange gefragt. Sie erinnern an die charakteristischen Färbungen der Wälder im sogenannten Indian Summer und sorgen drinnen für ein saisonales Flair. Überhaupt hat sich Orange in den letzten Jahren zu einem Ton gemausert, der häufig mit dem Herbst assoziiert wird. Das mag zum Teil an den Kürbissen liegen, die in diesen Monaten allgegenwärtig sind, vielleicht hat es aber auch mit den „goldenen" Oktobertagen zu tun, über die gerne gesprochen wird. Wie auch immer: Mit orange blühenden Kalanchoë macht man bei der Herbstdekoration alles richtig, denn die Farbe symbolisiert Kraft, Optimismus und Lebensfreude. Trübe Herbststimmung kommt mit ihr bestimmt nicht auf.

 

Natürliche Materialien

 

Präsentiert man die Kalanchoë in etwas robusteren Gefäßen, komplettiert man das natürliche Bild. Materialien wie Holz, Korb, Steingut sowie Keramik in gedeckten Grüntönen, mit Stein- oder Vintage-Optik passen hervorragend in den Herbst. Da die Dickblattgewächse sehr budgetfreundlich sind, kann man beim Einkaufen ruhig ein paar Pflanzen mehr mitnehmen und beim Dekorieren gut aus dem Vollen schöpfen. Ein schönes Gesamtbild ergibt sich, wenn Kalanchoë in unterschiedlichen Größen nebeneinander arrangiert werden. Oder man setzt gleich mehrere dicht an dicht in einen Kübel oder auf ein Tablett, sodass der Eindruck entsteht, es handele sich um eine einzige imposante Blütendolde. Mit einer so gemütlich-herbstlich dekorierten Wohnung steht behaglichen Stunden daheim nichts mehr im Wege.

 

Übrigens: Auch auf der Terrasse und dem Balkon kann man es sich jetzt noch blühend schön machen - mit den Kalanchoë Garden. Das sind spezielle Sorte für Draußen, die bestens mit den wechselhaften Bedingungen des Herbstes zurechtkommen und im Freien stehen können, bis sich die ersten Nachtfröste ankündigen. Mit ihnen ist also weit bis in den November, manchmal sogar bis in den Dezember ein Blumenschmuck auf Balkon und Terrasse möglich. Und wer möchte, wählt die orangenen Gemütlichmacher sowohl für Drinnen als auch für das Outdoor-Zimmer - so bilden Wohnung und Balkon eine schöne, farblich blühende Einheit.

Haben Sie eine Frage?
Kontaktieren Sie einen unserer Experten!

Zum Formular